wochenend und sonnenschein

ja, freitag ist ja frei-tag, also wochenende – für einen teil von uns zumindest. ich gehöre zu den lucky few. was tun mit der vielen freien zeit? wir sind nach sergijew posad gefahren. das ist ein kleiner ort außerhalb von moskau, man fährt mit dem zug (elektritschka) ca. andahalb stunden und ist dann mitten auf […]

so viel kultur!

mir brummt der kopf, so viel kultur war selten. am montag war ich im kino und im ballet und gestern in der tretjakow-galerie. das klingt erstmal nicht viel, aber hey bedenkt, dass wir ja auch noch unterricht haben, dass das ballet (ensemble des bolschoi theaters im kreml palast: don kichotte, kixotte… äh wie nochmal?!) stundenlang […]

was ist eigentlich mit der schweinegrippe, gibt‘s die noch?!

erfolg des tages: ich habe eine schapka (vulgo: russenmütze) gekauft, oh yeah! in fuchs. und hey wie krass ich den runtergehandelt habe. bzw wie krass er sich selbst runtergehandelt hat. das war lustig. zu viel. – ok, wieviel zahlst du? – weniger. – ok. was für ein erfolg! und dann sind wir schaschlik essen gegangen. […]

80 rubel für ein taxi vom supermarkt nach hause, das kann nicht zu viel sein.

gestern haben wir uns in die mgu (moskauer universität) geschmuggelt. im prinzip ist die uni ein großes gebäude, eine der stalin-schwestern, in dem studiert und gewohnt wird. und das von der miliz bewacht wird. die miliz is hier sowieso überall, dazu gleich noch mehr. laura hatte uns den hilfreichen tipp gegeben, dass man es am […]