Akute Müdigkeit im Endstadium hielt mich gestern Abend davon ab, meiner selbstauferlegten Chronistenpflicht nachzukommen. Ich kann mich – ganz ehrlisch – nicht erinnern, wann ich zuletzt einem so strikten Regime unterworfen war, meinen Tagesablauf betreffend. Selbstbestimmung ftw!

Oder um es mit einem einheimischen Vorbild zu sagen: Cum deo pro patria et libertate!

(Nicht mein Foto.)

Nichtsdestotrotz allergrößter Dank an Krisztian und Timmy unsere Guides und tonárs, notsch kössönöm!!!

Gestern Abend kamen wir in den Genuss einer weiteren ungarischen Spezialität: Operetta! Als alter Literaturwissenschaftler bin ich mir natürlich der Rolle des klassischen Theaters in der Gesellschaft bewusst und war daher gespannt, welche Erkenntnisse ich aus dem Besuch von „Bajadér“ (nicht zu verwechseln mit dem klassichen Ballet gleichen Namens!) ziehen können würde.

Wahnsinn, wie attraktiv ein Turban macht…

Nun. Ich möchte nicht in der Haut unsere italienischen und bulgarischen Kollegen gesteckt haben, denen noch nicht mal Untertitel zur Verfügung standen. Die Handlung an und für sich ist nicht schwer, klassisches boy-meets-girl-Szenario. In einer herrlichen Mélange aus 1920er und heute. Man tanzt. Man singt. Wie das halt so ist. Aber dann all diese Neben- und Zwischenhandlungen. Let me quote the official homepage:

„In the center of the exotic, erotic story is Prince Radjami, an Indian nobleman, who lives the European’s party life in Paris with car races, flirts and parties till the wee hours of the morning. But according to his country’s laws he must soon get married and take his ancestors’ throne. But he falls in love with the celebrated Paris artist, Odette Darimond…“

Es möge sich jeder selbst ein Bild davon machen, ich möchte jetzt hier nicht meine Einzeleindrücke als dominanten Diskurs vorgeben. Am besten gefallen hat mir aber ganz klar der „klassische indische Fabel-Vogel“ im mankini. – Der hat Stimmung auf die Bühne gebracht. Vor allem in den nicht ganz jugendfreien Szenen. Ich sag nur: Es wurde sich in Unterwäsche auf Bett und Boden gewälzt! Hallooo!

Heute Nachmittag werden wir, zum Abschluss der Woche, nochmals 5 Präsentationen von Teilnehmern hören… Und dann: Party time. Falls wir nicht lieber schlafen gehen.

Be Sociable, Share!

Leave a Reply

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

(required)

(required)